Freitag, 1. Januar 2016

Vom Schaf zum Faden

Dieses Jahr hatte ich die Möglichkeit von unserem örtlichen Schäfer an der Mappesmühle frisch geschorene Wolle von Skudden zu holen. Das ist besonders schön weil natürlich zum Einen ganz regional - regionaler geht's nicht - und zum anderen: Skudden sind eine ganz alte Schafrasse, die bereits im Mittelalter und davor gehalten wurde. Und da greift natürlich das Wollhobby direkt in das Mittelalterhobby und das generelle Interesse am Ausprobieren über :-) Hier mal eine kurze Fotostrecke von der frisch geschorenen Wolle zum Faden:

ungewaschene Skudden-Vliese in 3 Naturfarben:

Kardiervorgang Nr. 1 (ein Waschfoto habe ich leider nicht gemacht, das steht natürlich noch dazwischen):

Kardiervorgang Nr. 2:


Und Kardiervorgang Nr. 3 + zu Batts gerollt, weil es einfach handlicher ist:



Und ab auf's Spinnrad damit:


Das Foto vom fertigen verzwirnten Garn folgt noch :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen